FRÖHLICH'S AUF TOUR MIT BoB

 The MAN, TGM 13.290

 

MAN TGM 13.290

Baujahr 2010 - Aufbau Wölcke


Fahrzeug -  Evaluation

Wir wussten, wir wollten weg und zwar für längere Zeit. Ein Wohnmobil schien uns die perfekte Lösung – wir haben im übrigen schon lange davon geträumt, Zeit dafür hatten wir aber keine.

Bei der Evaluation unseres Fahrzeuges ist zu erwähnen, dass wir, im Gegensatz zu den meisten andern „Berufskollegen“, so gut wie keine Erfahrungen im Wohnmobilbereich  gehabt haben. Wir haben mehr oder weniger bei Null begonnen, haben aber viele Tipps und Anregungen von Freunden und Bekannten erhalten.

Bei der Planung für das eigenes Wohnmobil haben wir relativ „klein“, nämlich bei einem Mercedes Sprinter mit 3.5 t begonnen. Sehr bald haben wir festgestellt: Ein Wohnmobil ist immer ein Kompromiss! Mit der 3.5, 5.5 oder 7.5 Tonnen-Klasse wären unsere Ansprüche nur schwer oder mit grossen Einschränkungen realisierbar gewesen. Unsere Wünsche waren folgende:

·        Relativ grosse Geländegängigkeit mit 4 x 4 Antrieb mit Sperren und grossen Rädern

·        Relativ grosse Autarkie und vernünftiger Verbrauch (Diesel, Elektrisch, Wasser und Gas)

·         Bequemes, längerfristiges Reisen für 2 Personen mit zwei Einzelbetten ohne Umbauten
          (für eine beschränkte Zeit für 4 Personen mit gewissen Komforteinbussen)

·        Fahrerhaus für 4 Personen

·        Keine Gewichtsprobleme (Ueberladen resp. zu geringe Zuladung)

Im Fahrzeugbereich haben wir uns für einen MAN TGM 290 mit einem Gesamtgewicht von 13 Tonnen entschieden. Alle unsere Wünsche konnten zusammen mit dem Aufbauer, der Firma Woelcke in Heimsheim bei Stuttgart erfüllt werden, die Nachteile unseres Fahrzeuges dürfen aber nicht vergessen werden:

·        Fahrzeug darf nur mit Führerschein der Kat. D (Lastwagen) gefahren werden

·        Relativ hohes Gesamtgewicht von 13 Tonnen (Betriebsgewicht voll gefüllt ca. 9.8 t)

·        Dieselverbrauch ca. 21 Liter (mit Heizung)

·        Eingeschränkte Wendigkeit (Länge/Breite/Höhe: 8.00 (mit Hebebühne für Motorrad

         8.50m/2.40/3.55)



Fahrzeug – Technische Daten

Masse und Gewichte

Anbauten


Hebebühne

vorhanden für Motorrad

Aussendusche

Anschluss im Heckstaumraum links mit Warm- und Kaltwassermischer und Brause.

Aussenanschluss     Gas

Ja



Aufbau (Kabine)

 

Länge     Kabine aussen

5200

Breite     Kabine aussen

2380

Höhe      Kabine aussen

2180

Länge     Kabine innen

5080

Breite     Kabine innen

2260

Höhe     Kabine innen

1980     Stehhöhe (ohne Zw-boden 2050)

Konstruktion,     Wand- und Bodenstärke

Gfk Verbundplatten 60mm mit 3 mm GFK Deckschichten aussen und 2 mm GFK    Innendeckschicht, Gelcoat hochglanzweiss, gewebeverstärkt.

Bodengruppe  /   Konstruktion

Bodenplatte 70 mm, selbsttragend, gleicher Aufbau wie Wände und Decke, jedoch zusätzlich mit 19 mm AW 100 verleimter Sperrhozeinlage

Lagerung auf Chassis /

Feuerverzinkter Zwischenrahmen, Federtellerlagerung (14 cm Bauhöhe)



Fenster, Luken und Verglasungen

 

Fenster

5 KTC Doppelechtglasfenster mit Kombirollos (Moskitoschutz und   Verdunklungsmöglichkeit mit KTC System). 1 x 1200 x 600 bei Sitzgruppe, 2 x     820 x 500 beim Heckbett, 1 x 820 x 500 im Küchenbereich und 1 x 440 x 600   im WC. Alle Fenster ausstellbar. Vor allen Fenstern original KCT-Sicherungsbleche

Festverglasung in Eingangstüre

Doppelechtglas, ca. 250 breitt und 500 hoch in Eingangstüre, davor Verdungklungsvorhang.   

Luke/Oeffnung über Bett

Panoramadach, ca. 1200 x 800 mm aus GFK Sandwich über Bettenbereich, aufstellbar mit Gasdruckdämpfern, ca. 70 Grand aufstellbar, Fliegenschutzrollo. Aufbau flächenbündig nicht möglich, Aufbauhöhe ca.70 mm.

Dachluke WC-Raum

Gebo-Flushline aus Schiffsbau, ca. 275 x 275 mit Moskitoschutz.



Durchgang Fahrerhaus

 

Türe zum Fahrerhaus

Flügeltüre massiv, verschliessbar, 130 cm Höhe

Türe zur Kabine

Flügeltüre massiv, verschliessbar, 130 cm Höhe

Verbindung     Fahrerhaus u. Kabine

Mit flexiblem Fatenbag aus Cabrioverdeckstoff. Mit ca. 10 Schrauben und Flügelmuttern mit Werkzeug demontierbar für Wartung Motor.



Innenbereich


Wandbezug im Schlafbereich

Tretford 611 (feiner Ziegenhaarspannteppich)

Boden

Schiffsblankenboden. Unterheizt im begehbaren Bereich. Funktionsboden demontierbar. Doppelboden/Podest im Bereich Sitzgruppe mit Revisionsklappe unter dem Tisch (Doppelboden/Podest zwischen den Betten).

Möbel

Wählbares Decor-HPLstarkbeschichtetes 16 mm Leichbausperrholz mit Echtholzkanten. Schlösser: Push-Lock, matt vernickelt. Hochstellstützen bei den    Hängeschränken. Schubladenvollauszüge, kugelgelagert. Rausfallschutzkanten in allen Hängeschränken vorhanden. Nasszelleneingangstüre in schwerer Ausführung mit Griffgarnitur in Haushaltsqaulität. Polsterstoff wählbar,, hochwertige Bezugstoffau auf Wattierung. Küchenarbeitsplatte und Tischlplatte aus   Echtholz, 3 x PUR-Lack lackiert.

Oberschränke

Ueber Küche, über Heckbett links und rechts, über Sitzgruppe und im WC.

Heckbett

2 x 100 mm Kaltschaummatzratzen GR5045K auf Froli-Travel, mittig Einlegepolster auf Froli-Travel. Kleine schräge Deckenblende (Kabelkanal), darin schwenkbare Leseleuchten. Darunter rechts und links je 2 Stauschränke mit Türe und Fachboden. Ringsum Heizrohrverlegung mit    Zirkulationslüftungsgitter. Einlegeplatte mit Einlegepolster zur Gestaltung einer durchgehenden Liegefläche von ca. 200 x 225 cm. Schmale Lüftungsgitter ringsum und am Einstieg, ca. 3 cm unter Matratzenhöhe.



Sitzgruppe

Tischplatte an Wand fest mit lösbaren Flügelmuttern verschraubt. Tischfuss entfernbar. Einfassrosetten an Tischplatte und Boden. Sitzdinette auf erhöhtem Podest, darunter FW-Tank, ca. 400 Liter. Sitzpolster mit Schaumstoff GR5045K,    Rückenpolster angeschrägt, Sitzpolster gerade. Polster einlegbar zum  Bettbau, ca 1100 x 2000. Sitzpolster 100 mm stark, Rückenpolster 100 mm oben, und 140 mm unten. Passgenau zugeschnitten.

Nutzung Stauraum unter Sitzflächen

Frontseitig mit Schublade gangseitig, heckseitig mit Deckelklappe zu öffnen

Küche

4 Schubladen in verschiedenen Grössen mit Vollauszügen. 2 Staufächer hinter Türe mit Mülleimer.

Arbeitsplatte

s. "Möbel"

Schubladen

4 Stück mit Vollauszügen.

Herd

3-Flammen Gaskochmule mit Glasabdeckung.

Backofen

Verschenkt, da nie gebraucht - jetzt Stauraum

Spüle

Thetford Spüle Basic Linie 33 mit klappbarem Einhebelmischer.

Kühlschrank

Kopressorkühlschrank Marke ..........mit 110 L. und kleinem Gefrierfach. Masse: 528x740x550 (Standard-Ausführung, nicht Flush Mount). Mit  Schalter zum Ausschalten in der Nacht (Lärm).

Armaturen

Haushalsqualität

Aussenanschluss Gas

praktisch für Aussengrill

Dunstabzug

Kein Dunstabzug - Fensteröffnung reicht

WC/Dusche

Keramik-Toilette Jabsco Quiet Flush. Elektrische Toilette mit Quiet-Flush-Spülung (Jabsco Quiet Flush 1.M.12V Komfort). Entlüftung durch Kabine mit wechselbarer Geruchsfilterpatrone vom Fäkaltank aufs Dach. Waschtisch mit Unterschrank und Edelstahl-Rundwaschbecken. Einhebelmischer. Unter Ablagebord Wandheizkörper und an Decke 2 Kleiderbügelstangen. Ueber Toilette Hängeschrank, ca. 12 cm tief mit 5 Fachböden und Rausfallschutzkanten.   Grosser angefertigter Spiegel über Eck vom Waschtisch bis Decke. Trennwände   im Duschbereich/WC-Raum aus 30mm GFK-Sandwichplatten, Farbe glanzweiss RAL 9016. Eingang in WC-Raum vom Wohnraum mit Türe aus GFK-Verbundplatte. Eingang zwischen Dusche und WC durch Kunde direkt. Dusche mit    Edelstahlduschwanne mit 4 Abläufen. Achtung: Höhe Duschwanne mindestens ........ cm. Einlegerost in Duschwanne aus  Holz, lasiert mit Wachs. Brausegarnitur mit Einhebelmischer (an Waschtischrückseite) an Wandstange.

Schränke unter Bett

Unter Betten rechts und links je 2 Stauschränke mit Türen und Fachboden

Schrank beim Eingang

Unten Schubladen - oben Kühlschrank

Schrank in der Dusche

Kleiderschrank mit Kleiderbügelstange (wasserdichtigkeit wegen Dusche ….?)

Schrank und Oberschrank WC

Siehe     "WC/Dusche"



Heckstauraum

 

Beleuchtung

Zwei Lampen

Befestigungsmöglichk.

vorhanden

Tablare/Fächer

Marke Eigenbau Ernest







Technische Ausstattung

Woelcke,     Heimsheim

Unterbringung Technik

3 Batterien und gesamte el. Anlage unter Sitzbank frontseitig. Die Heizung wurde ausserhalb des Fahrzeuges angebracht. Der Boiler liegt unter dem Kasten unter den Bett links (toter Raum wegen 1. Tritt zum Bett wird somit genutzt).

Wasser

 

Frischwasser

400 Liter Tank mit Schwallwänden unter dem Boden zwischen den beiden Bänken  resp. unter dem Tisch und unter den Sitzbänken. Reinigungsöffnung,    Ablasshahn 40 mm, Entlüftung mit sep. Leitung (beim Einfüllstutzen endend).    Ausseneinfüllstutzen im Heckstauraum, zugänglich von linker Seite. Grobfilter in Sitzbank hinten montiert. Druckwasseranlage Shurflo Smart    Sensor - drehzahlgesteuert.

Filter

Lilie Quick-Change-Wasserfilter für kompletten Wasserkreislauf (demontiert?)

Frischwasserpumpe

Druckwasseranlage mit Ausgleichsgefäss und Grobfilter

Frischwasserleitungen

Aus PE.

Abwassertanks und Entleerung

1x 50Liter Küche rechts, 1x 50 Liter Greywater, 1x 50Liter Blackwater Liter, beide links unterflur in isolierter GFK-Box beheizt frostsicher in zwei separaten Kästen montiert. Ablassschieber 3-Zoll, beheizt elektrisch von Fahrerkabine zu bedienen.

Heizung

 

System

Dieselbetriebene Warmwasserheizung, ca. 10 KW mit Höhenkit. Heizkonvektoren und Heizkörper nach Plaztangebot im Wohnaufbau hinter/an/vor Schranken montiert. Druckausgleichsgefäss für Revision im Kleiderschrank montiert.

Motoranbindung

Anbindung an Motorkühlwasserkreislauf über Wärmetauscher. Umwälzpumpe im Motorkühlwasserkreislauf zum Vormwärmen. Umwälzpumpe im Wohnaufbauheizkreislauf zum Heizen während der Fahrt. Fabrikat Eberspächer.

Boiler

30-Liter Warmwasserboiler Marke Elegena, mit Anschluss an Wohnaufbauheizkreislauf.

Klimaregulierung

Mit Bediengerät für Steuerung Warmwasserheizung für Raumtemperatur und automatische Frostschutzfunktion. Sommerbeheizung über Umwälzpumpe möglich.

Bodenheizung

System Alde.

Lage     Heizkörper

1 x  WC, 1 x seitlich Küche beim Eingang

Lage     Konvektoren

2 x  Podest Sitzplatz (Fenster und Gang), 1 x hinter Küche (Fenster), 1 x    Heckstauraum

Heizschlange

lt. Plan. Unter anderem Rund ums Bett mit Abdeckung. 4 bis 5 cm breit.

Gasananlage

2 x 11 kg Gasflaschenkasten, unter Heckbett links eingebaut und montiert mit  abnehmbarer Revisionsklappe. Zugang vom Heckstauraum aus. Absperrventil im   Innenraum an gut zugänglicher Stelle montiert. Regelanlage 30 mbar.    Schnellschlussventil im Stauram rechts, seitlich für Anschluss Aussengrill.    Erstabnahme und Gasprüfung. Gasalalarmanlage für Propan und Narkosegas.

Airconditioning

Keine

Gasalarm

……………

Elektrische Anlage

 

Bordbatterien     

3 x 225 Ah Gel. Total 675 Ah. Wartungsfrei.

Ladung     Batterien

Ladung Starter- und Bordbatterien über Trennrelais (Hochstromrelais), davor    Wandler 24V-12V. Automatik-Ladegerät 12V - ALC-12/80, 80 AH.    Eingangsspannung von 90 bis 264V, Marke Phillippi. (Bei 120V    Eingangsspannung reduziert sich die Ladeleistung auf ca. 50 %).  Sinus-Wechselrichter mit 1500 Watt Dauerleistung und Vorrangschaltung,    Marke Votronic SMI 1500-NVS (Anschluss Computer möglich). CEE-Einspeissdose    in Edelstahlausführung Unterflur an gut erreichbarer Stelle angebracht mit    entsprechendem Adapterkabel.

Kontrollpanel

Lage über Eingangstüre. Marke Phillippi. Ueberwachung für FW, AW, und Fäkalien  mit Tankuhr. Hauptschalter für 12V Anlage. LCD-Batteriecomputer (Pro 400    von Votronic). Fi-Schtzuschalter.

Steckdosen

4 x 230V Steckdosen, 4 x 12V

Beleuchtung

Decken-/Nutzlichter: 6 x LED

 

Eingangsleuchte: 1 x LED mit Schalter im unteren Bereich (nicht mit Hauptschalter    verbunden).

 

Aussenleuchte:  1 x LED mit Bewegungsmelder und separatem Schalter für Dauerlicht.

 

Heckbett:  2 verstellbare LED Lesespots.

 

Sitzgruppe: 2 verstellbare LED Lesespots.

 

Stauraumbeleuchtung: 2 x LED

 

Duschbereich:  Decken-/Nutzlicht LED

 

WC: Decken-/Nutzlicht LED

Solaranlage

4 x  80W mit Laderegler. Platzbedarf pro Zelle: Höhe ca. 7, Breite 60, Länge 120    cm.

Alarmanlage

Alarmanlage mit Bewegungsmelder im Wohnraum und 2 Magnetkontaktschalter in Heckgarage.

Gasalarmanlage

s.     "Gas"

Rückfahrsystem

Rückfahrkamera  Waeco LCD 590. Rückfahrvideosystem mit 5" Farbmonitor und Farbdoppelkamera. - Wird/wurde ein neues System im 2020 eingebaut .........

Radio und CD

Radio .............. 2 Lautsprecher über der Sitzgruppe

Methanlol     Brennstoffzelle

Vorbereitung für Einbau bei ……. getroffen.

Notstartschaltung

 

 

 





Abänderungen     Fahrzeug

Toni     Maurer, Turkheim

Reserveräder

2 Stück unter Chassis hinter Hinterräder.

Unterfahrschutz klappbar

Fester Unterfahrschutz mit Lieferung MAN. Klappbarer Unterfahrschutz.

Dachträger Astabweiser am Fahrerhaus

Edelstahlrohre

Schutz für Tank u. andere empfindliche Agregate

Ev.     später.

2  zusätzlich Sitze Fahrerhaus (ehemals Liege)

Marke Schnierle

Durchgang     Fahrerhaus Rückseite

Breite     ca. 60, Höhe ca. 130 cm



Fahrzeugdaten


Fahrzeugtyp

MAN TGM 13.290. Jahrgang 2010


Radstand

4250 mm


Hinterer Rahmenüberh.

1875 (Original 2325 gekürzt auf 1875)


Oberkant Rahmen

Ca. 1110/1130, je nach  Bereifung, unbeladen/beladen


Länge ohne Aufbau

7525 (Original 7635 gekürzt auf   7525)


Breite ohne Aufbau

2377


Höhe ohne Aufbau

Ca. 3172 (je nach Bereifung)


Gesamtgewicht

13000


Leergewicht ohne Aufbau

5750 bis 5950


Länge mit Aufbau

775 cm


Breite mit Aufbau

240 cm


Höhe mit Aufbau

355 cm


Leergewicht mit Aufbau

9800 kg


Ausstattung und Leistungsmerkmale

 


Führerhaus-Typ

L (Schlafkabine ersetzt durch 2 Sitze)


Klimaanlage

ACR 134A, autom. Temp.-regelung


Hubraum

6-Zylinder Reihenmotor, 6.8   Liter


Leistung in PS

290


Nm

1150


Euro

5


Motorregulierung

EDC


AddBlue

Nein


Motorbremse

Ja (Motorbremse mit  zusätzlicher Betätigung über Bremspedal plus Bremsomat).


Oelwanne

Für Steigfähigkeit bis 30 %


Software

Für Geländeeinsatz (TipMatic Offroad)


Getriebe

ZF 12AS 1210 OD MAN TipMatic


Verteilergetriebe G102

Ja


Antrieb

4 x 4 zuschaltbar


Differentialsperren

Zuschaltbar mit Warnsummer   (hinten, vorne und längs)


Stabislisatoren

Ja


Bremsen

4 Scheibenbremsen inkl. ABS,   MAN BrakeMatic, Kletterbremse, Lufttrockner usw.


Achsübersetzung

Standard: 4.59. Verbaut: 4.12   (4.59 = 1630 Touren bei 90 kmh. 4.12 = 1460 Touren bei 90 kmh. Optimales Drehmoment  von 1100 bis 1600 Touren).


Federung

Luft, 7.1t, ECAS Luftfederbälge


Reifen

Michelin 385/65R 22.5 XZY3 TL.


Kraftstoffbehälter

Ab Werk 300 Liter  (Sonderbestellung)


Zusatztank (2. Tank)

300 Liter links. Vom  Fahrerhaus, auch während der Fahrt, el. Umschaltbar


AdBlue

Nein (nicht nötig)


Kraftstoff-Zusatzfilter mit  Wasserabscheider

Ja


Heizung für Kraftstoffilter

Ja


Heben/Senken

Ja (plus 135, minus 90 mm).


Batterien

2 x 174 A.


Lichtmaschine

110 A 3080 W


Anhängesteckdose

Ja (für ABS am Rahmenende).


Anhängekupplung

Ja. Anhängekupplung komplett   mit Luftanschlüssen usw.

in der Zwischenzeit entfernt

Tempomat

Inbegriffen mit Komfortpaket





Alle Angaben ohne Gewähr.







Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Ganz nach oben

Anrufen