Home
Reiseberichte/Travellogs
Stellplätze
Fotos/Pictures
Reisende/Travellers
Calou lost in Panama
Wohnmobil/Mobile Home
Reisepraxis/Tipps
Länderinfos/Country Infos
Kanada
USA
Mexiko
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Kontakt/Contact
Links
Gästebuch/Guestbook
English Version
   
 


 
Nicaragua


Hauptstadt: Managua
Geographie:
Lage: Zentralamerika, grenzt an Honduras und Costa Rica, im Osten an die Karibikküste und im Westen an den Nordpazifik
Größe: 129.494  km²
Höhe: niedrigster Punkt: Meereshöhe 0 m, Höchster Punkt Pico Mogoton mit 2.438
Bevölkerung:
Einwohnerzahl: 5.7 Mio  (Stand 2011)
Sprache(n): Spanisch und indigene Sprachen
Wirtschaft:
Währung: Cordoba Währungskennzeichen: NIO
Diverses: Autokennzeichen: NIC
Internetzeichen: .ni
Telefonvorwahl: +505


Nicaragua Länderinformation
Stand der Informationen: November 2012

Grenzübetritte (es werden immer die Zeiten für beide Zollämter aufgeführt)
Einreise am 09.11.2012 bei Las Manos von Honduras nach Nicaragua (vormittags)
Ausreise am 15.11.2012 bei Penas Blancas von Nicaragua nach Costa Rica (vormittags)

Grenzformalitäten (es werden die Zeiten für beide Zollämter aufgeführt)
Der Grenzübertritt von Honduras nach Nicaragua war zum ersten Mal nicht mehr ganz so einfach. Viel Verkehr, Chaos und Hektik waren anzutreffen und wir haben zum ersten Mal eine „Assistenz“ in Anspruch genommen (ca. US$ 5.- bezahlt). Das ganze Prozedere hat ungefähr 1 ½ Stunden in Anspruch genommen.
Die Ausreise hat ca. 3 Stunden in Anspruch genommen. Wir haben eine „Assistenz“ in Anspruch genommen und ca. $ 5.- bezahlt.
Für den genauen Ablauf und die sehr guten und genauen Beschreibungen an den verschiedenen Grenzübergängen empfehlen wir:
www.abseitsreisen.de
www.abenteuertour.de
www.panamericana.com
Bei dieser Gelegenheit besten Dank an die jeweiligen Verfasser.


Strassen
Auffallend ist, das in Nicaragua die Strassen viel sauberer sind als in den bisher besuchten Staaten von Zentralamerika. Die Strasse gleich nach dem Zoll macht einen sehr guten Eindruck.. Am nächsten Tag aber machen wir die alte Erfahrung: Die Strassen, die auf der Landkarte als Hauptstrassen eingezeichnet sind, erweisen sich teilweise als Drittklassstrassen und benötigen einen wesentlich höheren Zeitaufwand als geplant, teilweise sind sie hundsmiserabel (und nerven zum ersten Mal). Tumolos sind zu unserer Freude sehr rar geworden.

Treibstoff
Diesel ist überall problemlos erhältlich und kostet pro Liter ca. CHF 1.10 . Mit der Qualität hatten wir keine Probleme.

Kommunikation
Siehe Honduras


Versorgung Elektrisch und Wasser

110 Volt. Wasser in Bidons ist überall problemlos erhältlich.

Diverses
Das Preisniveau ist ähnlich tief wie in Guatemala oder Honduras. Ueberhaupt sehen wir keinen grossen Unterschied zu Honduras. Auf einer Landstrasse haben wir einen Gummi-Pilonen umgefahren. Zwei Polizisten wollten uns dafür 600 Cordobas abnehmen. Wir haben sie auf 300 gedrückt (ca. CHF 15.--). Dies war eigentlich die erste negative Erfahrung. Wir haben uns dennoch sicher gefühlt. Landschaftlich hat uns das Land gut gefallen, touristisch ist aber eher „wenig am Knochen“.

Hunde
Siehe Rubrik „Reisen mit Hund“ (Calou ist beim Besuch von Guatemala nicht mitgereist).